Hier ist etwas passiert: Dehnungsstreifen und Narben sind Zeichen von Ereignissen und Prozessen. Sogar im Fall der glücklichen Schwangerschaft will man unschöne Hautveränderungen lieber nicht mehr sehen.

Warum wir Dehnungsstreifen und Narben in Unna verschwinden lassen:

  • Das persönliche Wohlbefinden kehrt zurück.
  • Sie fühlen sich in Ihrer Haut wieder wohl.
  • Sie bewegen sich unbefangen im privaten oder öffentlichen Raum.

Alexander Heinicke, Ihr Spezialist für ästhetische Medizin, geht persönlich und individuell auf Ihre Wünsche ein.

Dehnungsstreifen und Narben effektiv behandeln

Kontaktieren Sie Alexander Heinicke in Unna. Mit dem Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie finden Sie Ihren Weg zu individueller Schönheit.

Dehnungsstreifen und Narben behandeln – Alexander Heinicke stellt die Fakten vor

Behandlungszeit: 30 Minuten bis 1 Stunde

Anästhesie: lokal

Dauerhaftigkeit: viele Jahre

Nachbehandlung: kühlen und eincremen

Gesellschaftsfähig: nach bis zu 14 Tagen

 

Weil auch die Seele verletzt werden kann

Wie Dehnungsstreifen und Narben entstehen

Dehnungsstreifen und Narben: In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie sie entstehen und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen.

Gründe für Dehnungsstreifen

Medizinisch werden Dehnungsstreifen als Striae bezeichnet. Die Hautveränderungen treten auf, wenn die Haut überdehnt wird. Dies geschieht in Zeiten des Wachstums, während der Schwangerschaft oder bei schneller Gewichtszunahme. Die Elastizität der Haut wird dabei auf die Probe gestellt, und sie kann Risse entwickeln, die als Dehnungsstreifen sichtbar werden.

Gründe für Narben

Narben hingegen sind das Ergebnis von Hautverletzungen oder chirurgischen Eingriffen. Wenn die Haut beschädigt wird, sei es durch Schnitte, Verbrennungen oder andere Verletzungen, beginnt der Körper mit dem Heilungsprozess. Dabei bildet sich neues Gewebe, das meist anders aussieht als die umgebende Haut.

Was die Entstehung von Dehnungsstreifen und Narben beeinflusst

  • Genetik
    Die Veranlagung für Dehnungsstreifen und die Art, wie Narben heilen, können genetisch bedingt sein.
  • Hormone
    Schwankungen im Hormonspiegel, wie sie während der Pubertät, Schwangerschaft oder durch hormonelle Verhütungsmittel auftreten können, spielen eine Rolle bei der Entstehung von Dehnungsstreifen. Hormone beeinflussen auch die Art und Weise, wie Narben heilen.
  • Hauttyp
    Unterschiedliche Hauttypen reagieren individuell auf Dehnungsstreifen und Narbenbildung. Empfindliche Haut kann empfänglicher für diese Veränderungen sein.
  • Ernährung und Hydratation
    Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr können die Hautgesundheit unterstützen und das Risiko von Dehnungsstreifen verringern.
  • Verletzungen und Operationen
    Die Größe und Art der Verletzungen oder der chirurgischen Eingriffe können die Narbenbildung beeinflussen. Eine gute Wundversorgung und Pflege können helfen, das Erscheinungsbild von Narben zu minimieren.

„Die plastische Chirurgie basiert auf dem operativen Eingriff. Wunden gehören dazu. Als erfahrener Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie lege ich den Fokus auf minimalinvasive, fast unsichtbare Zugänge und auf eine gute Wundheilung. Das alles zahlt sich aus mit einer Narbe, die Ihr Gegenüber fast nicht wahrnimmt.“

 

Alexander Heinicke Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg in Unna

Unabhängig davon, wie Dehnungsstreifen und Narben entstehen: Die sichtbaren Zeichen sind Teil unserer einzigartigen Lebensgeschichten. Sie können Stärke, Wachstum und Überwindung symbolisieren. Oder fordern sie die Psyche zu stark? Dann hilft Alexander Heinicke!

Die Regeneration der Haut anregen

Dehnungsstreifen entfernen wir mit der passenden Methode

Abgestimmt auf die Ausprägung der Dehnungsstreifen und auf den Hauttyp wählen wir aus den folgenden Behandlungsmethoden:

  • Chemical Peeling: Wir tragen eine chemische Lösung auf die definierte Hautstelle auf. In den folgenden Tagen löst sich die oberste Hautschicht ab. Dies fördert die Regeneration der Haut und kann dazu beitragen, das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen zu verbessern. Chemical Peelings können in verschiedenen Stärken und Konzentrationen durchgeführt werden, je nach Schweregrad der Dehnungsstreifen.
  • Medical Needling: Mit winzigen Nadeln erzeugen wir Mikroverletzungen. Dies regt die Kollagenproduktion an und unterstützt die Hauterneuerung, was letztendlich das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen verbessern kann.
  • PRP (Platelet Rich Plasma): Diese Methode nutzt das eigene Blut, das reich an Wachstumsfaktoren und regenerativem Gewebe ist. Zentrifugiert und aufbereitet, wird das PRP in die betroffenen Hautbereiche injiziert. PRP kann die Kollagenproduktion anregen und die Heilung der Haut fördern, was die Dehnungsstreifen sichtbar reduzieren kann.

Die Wahl der geeigneten Methode hängt von verschiedenen Faktoren ab – einschließlich der Schwere der Dehnungsstreifen, des Hauttyps und der individuellen Präferenzen. Je nach Behandlung planen wir mit Ihnen mehrere Sitzungen ein, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Das Hautbild glätten

Narben nachhaltig entfernen

Vernarbtes Gewebe reagiert, wie Dehnungsstreifen, auf regenerative Behandlungen. Wir glätten Narben mit Chemical Peeling, PRP-Behandlung oder mit Medical Needling.

Eingesunkene Narben können wir aufbauen. Dafür eignet sich Dermafiller. Die Behandlung lässt sich regelmäßig wiederholen.

„Auch Cellulite wird als unschöne Hautveränderungen wahrgenommen. Wie entstehen die Dellen an Oberschenkel und Po? Verantwortlich sind Fasern, die Haut und Faszien verbinden und Vertiefungen ausbilden. Für eine wirksame Behandlung durchtrennen wir diese Fasern und bauen das Gewebe zum Beispiel mit Sculptra auf.“

Alexander Heinicke Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg in Unna

Dehnungsstreifen und Narben reduzieren oder entfernen: Die Kosten

Die Kosten für eine Behandlung von Dehnungsstreifen oder Narben variieren. Sie hängen ab von

  • der Behandlungszeit und dem Aufwand,
  • der Methode sowie
  • der Art und Menge der Wirkstoffe.

Sie erhalten vor der jeweiligen Behandlung eine transparente und klar gegliederte Aufstellung der Kosten. Nach Ihrer Freigabe vereinbaren wir gern den Behandlungstermin mit Ihnen.

FAQ

Dehnungsstreifen und Narben korrigieren: Ihre Fragen und unsere Antworten

Gern beantworten wir hier typische Fragen, die uns in der Praxis gestellt werden. In der persönlichen Beratung gehen wir individuell auf Sie ein.

Wie kann ich Dehnungsstreifen verhindern?

Eine achtsame Lebensweise hilft, die Haut und das Gewebe vor Rissen zu schützen. Zu den Verhaltensweisen gehören eine ausgewogene Ernährung und eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit. Bleiben Sie in Bewegung oder treiben Sie Sport. So können Sie Ihr Gewicht gut im Griff behalten. Runden Sie dieses Programm mit feuchtigkeitsspendender Hautpflege ab.

Wie pflege ich Narben?

Gut, dass Sie mit eigener Initiative die gelungene Operation positiv unterstützen wollen. Auch kleinste Wunden brauchen Aufmerksamkeit. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Wunde säubern und welche Pflegemittel helfen. Bitte meiden Sie Sonneneinstrahlung, Sauna und Solarium. Tragen Sie außerdem eine Creme mit hohem Lichtschutzfaktor auf. Nach Absprache mit uns können Sie die Narbe auch massieren. Das regt die Durchblutung und die Regeneration des Gewebes an.

Hilft die Zupfmassage bei Dehnungsstreifen oder Cellulite?

Sagen wir so: Sie schadet nicht, wenn sie sanft angewendet wird. Für die Zupfmassage nehmen Sie etwas Haut zwischen Zeigefinger und Daumen, heben sie an und lassen los. Die Zupfmassage soll die Durchblutung fördern und das Gewebe regenerieren. Sie sind schwanger? Dann stehen Haut und Gewebe bereits unter Spannung. Nicht zupfen, sondern cremen oder Öl verwenden! Bei deutlich sichtbaren Hautveränderungen beraten wir Sie gern zu wirksamen Behandlungen.

Für jeden Millimeter Ihrer Haut

In unserer Praxis für ästhetische Medizin in Unna bieten wir erprobte Methoden und Techniken für die Regeneration von Dehnungsstreifen und Narben. Verabreden Sie jetzt Ihren Termin bei Alexander Heinicke für die persönliche Behandlung.